leonard17

Graphen-Nanoskelett + angebrachtes Stachelpolymer-Relief = 'COVID19-Virus'

 Polymerbeschichtetes GRAPHENOXID mit COVID-Simulation

ES IST DER KNALLER!

Was der ✅Plandemica-Telegrammkanal heute für euch ausgegraben hat, wird eure Meinung über das, was euch bisher unter dem furchterregenden Namen COVID19-Virus präsentiert wurde, auf den Kopf stellen!

Wir sind natürlich keine Experten für Gentechnik und können nicht behaupten, dass alles, was wir im Folgenden beschreiben, technisch korrekt ist, aber selbst diese Informationen reichen für eine Gehirnexplosion.

Alles begann, als wir auf einen Artikel aus diesem Magazin stießen: 

Es handelt sich um eine ganz besondere Zeitschrift, die sich ausschließlich an Fachleute der Materialwissenschaft und -technik richtet und mehrere tausend Seiten in einem mehrbändigen Werk umfasst.

Aber jetzt könnt ihr das Cover des Magazins mit der Beschreibung dieser Ausgabe sehen (Achtung 2016, im Auge behalten):

    Molekulardynamik-Simulation des Aufbaus von DNA-gesteuerten Nanopartikeln mit Hilfe von Schablonenvorlagen 

      Die DNA-gesteuerte Assemblierung ist ein gut entwickelter Ansatz für den Aufbau der gewünschten Nanoarchitektur. Gleichzeitig gibt es die Elektronenstrahllithografie, die weit verbreitet ist, um Formen und Oberflächen im Nanomaßstab mit hoher Auflösung zu erzeugen. Kürzlich wurde eine neue Methode entwickelt, die diese beiden Techniken kombiniert, um DNA-vermittelte Übergitter-Nanopartikel auf strukturierten Substraten epitaktisch wachsen zu lassen. In epitaktischen Schichten werden jedoch häufig Defekte beobachtet, die es dieser Technik nicht ermöglichen, großflächige Übergitter für reale Anwendungen zu erzeugen. Hier verwenden wir molekulardynamische Modellierung, um die Defektbildung auf adsorbierten Übergitter-Monoschichten zu untersuchen und vorherzusagen. Wir zeigen, dass dieses epitaktische Wachstum energetisch durch eine maximale DNA-Hybridisierung zwischen der Epitaxieschicht und dem Substrat angetrieben wird und dass die Anisotropie der Form der DNA-vermittelten Matrixstifte zu strukturellen Defekten führt. Wir entwickeln auch Designregeln, um Defekte in epitaktischen Schichten deutlich zu reduzieren. Letztendlich wird diese Methode durch computergestützte Forschung die Tür zur Schaffung wohlgeordneter dreidimensionaler neuer Nanomaterialien öffnen.

    Abbildung: Simulationsergebnisse einer gut geordneten Epitaxieschicht für eine optimierte Vorlage.

Was bedeutet das? 

Im Klartext heißt das, dass seit Anfang der 2000er Jahre eine Technologie eingesetzt wird, die es ermöglicht, auf jedem Nano-Gerüst eine spezielle Polymerbeschichtung anzubringen, die wie ein beliebiger Virus oder Krankheitserreger aussieht.

Ein vertrautes Bild? Ja, es handelt sich um den "furchtbar heimtückischen Covid19-Virus")))

Nun seht euch das an:

So kann Graphenoxid zu einer Sphäre aufgerollt werden. Stellt euch nun vor, dass mit Hilfe der Elektronenstrahllithographie eine spezielle Polymerverbindung auf dieses Graphen-Nanoskelett aufgetragen wird, und zwar mit einer Schablone, die dem Aussehen der bereits bekannten "neuen Coronavirus-Infektion" entspricht...

Was haltet ihr davon - eine interessante Technologie, nicht wahr? - Wie ein Kinderbaukasten "Bau dir CORONA selbst"!!!

Aber das ist noch nicht alles!

Wie sich herausstellte, haben russische Wissenschaftler des Instituts für Ökologie und Genetik von Mikroorganismen im Dezember 2019 Arbeiten zur Erforschung dieser Frage "WECHSELWIRKUNG VON GRAPHENOXID-NANOPARTIKELN MIT ZELLEN DES IMMUNSYSTEMS" durchgeführt, deren Zweck es war, Daten über die Auswirkungen von Graphenoxid-Nanopartikeln auf menschliche Immunzellen zu untersuchen, wie zitiert:

    Derzeit sind die Daten zur Wirkung von Graphenoxid-Nanopartikeln auf Immunzellen lückenhaft und oft widersprüchlich, wobei es Widersprüche in Bezug auf mehrere klinisch relevante Aspekte gibt: Stimulierung und/oder Unterdrückung der Antigenpräsentation, Auswirkung auf die Polarisierung der Immunreaktion, Vorhandensein oder Fehlen zytotoxischer Effekte in Bezug auf eine Reihe von Immunzellen.

    Es liegt jedoch auf der Hand, dass die weitere Entwicklung und das Entstehen neuer Nanomaterialien die Untersuchung der Prozesse ihrer Interaktion mit den Zellen des Immunsystems erfordern.

Es ist interessant, den Abschnitt "Einleitung" in dieser wissenschaftlichen Arbeit zu lesen, in dem offen über die tödlichen Gefahren der Einführung von Graphenoxid in den menschlichen Körper gesprochen wird.

Eiweiß-"Corona"

    Ein weiteres wichtiges Merkmal der biologischen Umgebung ist, dass die Nanopartikel, sobald sie sich im Blut, in der Lymphe, im Magensaft oder in einer anderen biologischen Flüssigkeit befinden, mit einer Art "Corona" bedeckt werden - einer Schicht aus Eiweißstoffen, die sich stets in Lösung befinden und von der Partikeloberfläche adsorbiert werden. Infolge der gegenseitigen Beeinflussung ändern sich sowohl die Eigenschaften der Partikeln unter dem Einfluss der "Corona" als auch die Eiweißstoffe selbst, mit denen das Partikel in Berührung kommt, können Veränderungen erfahren.

Gegenseitige Beeinflussung der Eiweiß-"Corona" und des Nanopartikels. 

Die Eiweiß-"Corona" ist die erste der Nano-Bioschnittstellen, an der ein Nanopartikel beteiligt ist, das in den Körper gelangt ist. Obwohl die "Corona" über das weitere "Schicksal" des Nanopartikels entscheidet, werden die Eiweißstoffe selbst beim Kontakt mit dem Partikel verändert. Die dynamische Zusammensetzung der "Corona" hängt von den Assoziations-/Dissoziationskonstanten, konkurrierenden Bindungsprozessen, sterischen Faktoren, die die Adsorption beeinflussen, und der Zusammensetzung der biologischen Flüssigkeit ab, in der sich das Nanopartikel befindet. Es gibt verschiedene Arten von Eiweißstoffen: geladene, hydrophobe, konformationslabile, katalytisch aktive mit oxidierbaren Thiolgruppen und fibrillenbildende.

    Die Nano-Bioschnittstelle ist die Grenze zwischen der biologischen Struktur eines Organismus (Membran, Eiweiß, DNA) und darin eingebrachten künstlichen Nanopartikeln.

Es stellt sich heraus, dass ein Virus, das wie das Original aussieht und in den Körper eingeschleust wird, sogar mit Eiweißbindungen überwuchert wird - mit der Corona, die die Substitution völlig verdeckt!

Error

default userpic

Your IP address will be recorded 

When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.